Mobile Klimaanlage

Mobile Klimaanlage

oneConcept CTR-1 – Quelle: Amazon.com *

Eine Mobile Klimaanlage ist schnell installiert und verschafft uns im Sommer eine angenehme Kühle.

Umso mehr wir uns über strahlendes Sonnenwetter freuen! Der Ärger nimmt zu, sobald sich die Hitze in den 4 Wänden staut. In den oberen Etagen staut sich die Hitze schnell auf, gefolgt wird dies meistens von schlaflosen Nächten.

Wir geben Ihnen Informationen zu Mobile Klimaanlagen, insbesondere über die und vorallem deren Vor- und Nachteile, gefolgt von Testberichte und Bewertungen von verschiedenen Modellen.

Die Mobile Klimaanlage lässt sich Grundsätzlich in 2 Arten unterscheiden. Die Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch oder die Mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch, aber darauf kommen wir zu einem späteren Zeitpunkt zu sprechen.

Aufgaben der Klimaanlage

Die Klimaanlage sollte in erster Linie Klimatisieren, also die Differenz von der Tatsächlichen IST-Temperatur mit einer SOLL-Temperatur erkennen und anschließend Maßnahmen ergreifen um diese Differenz auszugleichen. Die SOLL-Temperatur, die an der Klimaanlage eingestellt sollte maximal 6 Grad Kühler sein als die Außentemperatur.

Vor dem Kauf einer Mobilen Klimaanlage sollte stets auf die Herstellerangaben in Bezug auf Leistung und qm2 Angabe achten, sodass eine ausreichende Kühlleistung erzeugt werden kann.

Moderne Klimaanlagen bzw. Klimageräten leisten mehr als nur eine angenehme Kühlung des Raumes. Viele Geräte sind in der Lage die Luft zu Filtern, besonders Hausstauballergiker profitieren hierdurch. Nachrüsten kann man nahezu jedes Gerät, welches über eine Fernbedienung verfügt mit einem Smart AC Control. Dieser Smart AC Control von Tado oder auch anderen Herstellern ermöglicht die Steuerung mittels Smartphone-App, sodass die Geräte automatisch eingeschaltet werden sobald man sich auf dem Weg nach Hause macht.

Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch

Die Mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch oder auch Monoblockgeräte genannt sind klein, effizient und praktisch. Für die Inbetriebnahme dieser Geräte ist eine Steckdose sowie ein gekipptes Fenster oder Balkontüre ausreichend, da sich Kühlfläche und Wärmeableitung im gleichen Gerät befinden.

Auf Rollen lassen sich die Geräte schnell und einfach in den verschiedensten Räumen aufstellen, solange diese über eine Öffnung zur Abluft verfügen. Etwas Nachteilig ist die vermehrte Energie, die das Gerät aufbringen muss um die zusätzlich einflößende Außentemperatur herunterzukühlen. Obwohl die Rund zehn Zentimeter dicken Schläuche mit einer Folie zum Verschließen des Fensters versehen werden könnte, ist eine 100 prozentige Dichtigkeit zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Ein weiteres Manko der „2-in-1“ Geräte ist der Geräuschpegel der aufgebracht werden muss, um die „verbrauchte“ Luft ins Freie zu befördern.

In unserem Vergleich haben wir neben Preis und Leistung selbstverständlich auch auf den Verbrauch und den Geräuschpegel geachtet.

Mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch

Die Mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch bietet zwei entscheidende Vorteile. Zum einen ist für die Bedienung dieses Gerätes ausschließlich eine Steckdose notwendig. Dadurch ist der Standort der Mobilen Klimaanlage noch flexibler zu gestalten. Zum anderen sind diese Mobilen Klimageräte deutlich leiser, da die Abluft nicht ins Freie befördert werden muss.

Die Kühlwirkung der mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch wird meist durch eine Verdunstung von Wasser erzeugt. Das Wasser wird im inneren heruntergekühlt und mittels Ventilator im Raum verteilt. Neben einen großen Wassertank können diese Geräte meist mit Eiswürfel befüllt werden.

Auf dieser Seite haben wir Klimageräte ohne Abluftschlauch auf Herz und Nieren getestet.

Fazit

Eine Mobile Klimaanlage ist schnell und einfach aufgebaut. Besonders praktisch sind diese in Mietwohnungen geeignet. Die Mobilen Klimageräte verbrauchen mehr Strom als bei einer Fest installierten Klimaanlage. Die Stromkosten gleichen sich jedoch mit den Anschaffungskosten aus.

Die Mobilen Geräte mit Abluftschlauch sind teilweise sehr lautstark, zudem müssen diese mehr Leistung erbringen da zusätzlich eingeströmte Luft heruntergekühlt werden muss.

Die Klimageräte ohne Abluftschlauch sind dagegen weitaus geringer in der Lärmentwicklung. Auch wenn durch die Verdunstung von Wasser im eigentlichen Sinne nicht von einer Klimaanlage gesprochen werden kann, sind diese Geräte sehr leistungsstark und für eine Wohnung mehr als ausreichend.